Süddeutsches Championat des Freizeitpferdes: Aller guten Dinge sind drei!

Am Samstag, den 27. Juni ist wieder die vielseitige Veranlagung  unserer geliebten vierbeinigen Freizeitpartner gefragt, wenn in München-Riem das 3. Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes ausgetragen wird. Die einzelnen Prüfungsteile sind  an die Erwartungen, die ein eben solches Freizeitpferd  oder -pony tagtäglich erfüllen soll, angeglichen. Denn neben den guten Grundgangarten, die bei der Rittigkeitsaufgabe im Viereck geprüft und bewertet werden, müssen die Pferde auch ihre Umgänglichkeit, Gelassenheit und Geländetauglichkeit unter Beweis stellen. Hierfür werden ein Fremdreitertest, eine Gelassenheitsprüfung sowie ein Gruppengeländeritt und ein Geländespringen durchgeführt. Sieger und damit stolzer Träger der dunkelroten, süddeutschen Schärpe wird dasjenige Pferd-Reiter-Paar, welches in der jeweiligen Wertungsprüfung die höchste Endpunktzahl erritten hat.
Die Wertung erfolgt in zwei verschiedenen Teilnehmergruppen:

  • Geschlossene Wertung: Nachwuchspferde und -ponys im Alter von vier  bis sieben Jahren aller Rassen aus den süddeutschen Zuchtverbänden.
  • Offene Wertung: Nachwuchspferde und -ponys im Alter von vier bis sieben Jahren, die einem nicht der AGS angeschlossenen Verband angehören sowie 8-jährige und ältere Pferde/Ponys unabhängig ihrer Zuchtverbandszugehörigkeit.

Auch im Jahr 2020 wird die Veranstaltung für bestimmte Pferde und Ponys, analog zum Bundesweiten Championat, als Leistungsprüfung anerkannt. Für die Stuten der Rassen New Forest Pony und Connemara Pony gilt die Zuchtstutenprüfung mit einer Mindestgesamtpunktzahl von 65 Punkten als bestanden, wobei kein Teilwert unter 5,0 liegen darf. Für Welsh Pony, Cob, Tinker, Fjordpferd, Leonharder und American Curly Horse wird der oben angeführte Mindestwert von 65 Punkten sowohl bei Stuten, als auch bei Hengsten als bestandene Leistungsprüfung akzeptiert, wenn ebenfalls kein teilwert unter 5,0 liegt. Um das Ergebnis als Leistungsprüfung anerkennen zu lassen, muss zuvor ein entsprechender Antrag beim jeweiligen Zuchtverband gestellt und stattgegeben werden.

Die Ausschreibung finden Sie zeitnah in der Bayerns Pferde Zucht + Sport, auf der Homepage des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. unter www.bayerns-pferde.de oder auf der Homepage des Bayerischen Zuchtverbandes für Kleinpferde und Spezialpferderassen unter www.kleinpferde-und-spezialpferderassen.de.  Bei Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Verbandes unter 089/926967-353 zur Verfügung. E-Mails richten Sie bitte an kohl.bzvks@lvbp.bayern.de.  PM/ad