Béatrice Zimmermann folgt Claudia Eikermann

Wechsel der staatlichen Zuchtleitung bei den Kleinpferde und Spezialpferderassen in Bayern

Die neue Zuchtleiterin Béatrice Zimmermann (rechts). Foto: hbm

Zum ersten September 2019 übergab Claudia Eikermann nach über 11 Jahren den Posten der staatlichen
Zuchtleitung des Bayerischen Zuchtverbandes für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. an Béatrice
Zimmermann.


Die aus einer Veterinärmedizinerfamilie stammende 29-jährige gebürtige Bayerin ist seit ihrer frühesten
Kindheit der Pferdezucht und dem Pferdesport verbunden. Nach ihrem Abitur studierte sie an der
Universität Hohenheim/Stuttgart Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Tierhygiene.
Mit erfolgreichem Abschluss des Masterstudiums begann die zudem staatlich geprüfte Besamungswartin
ihren beruflichen Werdegang auf der dem elterlichen Betrieb angeschlossene EU-Besamungsstation für
Pferde. Mit selbst gezogenen Pferden ist Béatrice Zimmermann im Springsattel bis zur Schweren Klasse
erfolgreich unterwegs. Mit dem bayerischen Landbeschäler Acolydor erzielte sie etliche Erfolge in
Mittelschweren und Schweren Springen.


Den bayerischen Kleinpferde- und Spezialpferderassenzüchtern ist sie bereits seit über zwei Jahren in
ihrer bisherigen Funktion als stellvertretende Zuchtleiterin bekannt. In dieser Zeit bewies sie bereits ein
umfangreiches hippologisches Wissen sowie ein hohes Verständnis für die unterschiedlichen Rassen und
ist somit gut vorbereitet für ihre künftigen Aufgaben als Zuchtleiterin des Zuchtverbandes mit der größten
Rassenvielfalt Deutschlands.