facebook Twitter
pic1

Partner

RuV
Uvex
Marstall Premium Pferdefutter
Equistro
horsetelex

Veranstaltungen

Süd-Termine

2. bis 4. November

Marbacher Wochenende mit Reitpferdeauktion und Sattelkörung Deutsches Sportpferd in Marbach/Lauter

 

15. bis 17. November
Schaufenster der Besten mit Reitpferdeauktion und DSP-Körung in Neustadt/Dosse

 

 

Südpferde-App

Südpferde-App Die kostenfreie Südpferde App mit Süd-News, allen Terminen, Auktionspferden und vielem mehr.
» itunes appstore » Google Play Appstore

Süd-News


DSP-Blog aus Tryon

Von den Weltreiterspielen in Tryon liefert Monika Schaaf aktuell Reiterstatements zu den Auftritten der DSP-Pferde . Das Bildmaterial liefert Stefan Lafrentz. Wir drücken fest die Daumen für Sammy Davis JR, Bluefields Floreno, DSP Alice, Cristalline und Billy the Red!

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite: @deutschessportpferd.dsp

ZUM BLOG

 

 


 

10. Oktober 2018

PSA-Finale: DSP-Championesse siegt in der PSA-Tour 2018

"Eine sehr harmonischen Runde, ein hervorragender Bergaufgalopp und immer durch den Körper gesprungen", kommentierte Richter Olaf Peters, den Siegesritt der vierjährigen Cornett's Crash und ihrer Ausbilderin Christina Wrobel beim diesjährigen Finale der PSA-Tour für vierjährige Deutsches Sportpferde beim Hallenturnier in Bisingen-Hohenzollern. Mit der vierjährigen Schimmelstute von Cornet Session/Crassus hatte sie bereits in Nördlingen das Championat der vierjährigen Deutschen Sportpferde Ende Juli gewonnen.

Cornett's Crash stammt aus dem Zuchtgebiet Brandenburg-Anhalt, ihre Züchter sind Familie Schadock und stolzer Besitzer ist Günther Karle. Mit einer Note von 8,9 dominierten Wrobel und Cornett's Crash das Feld der 14 Finalisten die sich über Siege oder Punkte in den Qualifikationsprüfungen für das Finale qualifiziert haben. Einmal mehr hatte die Firma Dekodur GmbH, im Besitz der Familie André, das Finale mit einem attraktiven Gesamtgewinngeld von 2000 Euro dotiert.

 

Auf Rang zwei folgte Studiosus mit Eileen Meier im Sattel. Der Rapphengst abstammend von Stolzenberg/Escudo I aus der Zucht und im Besitz des Haupt- und Landgestüts Marbach erhielt eine Wertnote von 8,7. Olaf Peters hob seine gute Bergaufgaloppade hervor und seine exzellente Rittigkeit.

 

Der dritte Platz im Finale ging an Lui, ein ehemaliges Elite-Auktionsfohlen von Nördlingen, vorgestellt von Benjamin Maier. Der Sohn des ehemaligen Springsiegers der DSP-Körung in München, Lloyd George, ist aus einer Mutter von Cornet's Stern von Reimo Schott gezogen und steht im Besitz von Christina Maier. Die Richter lobten seine runde geschlossene Galoppade, sein schnelles Vorderbein und bewerteten Lui mit einer Wertnote von 8,5.

- Foto: Rutschek -

 


6. Oktober 2018

Ausschreibung für das DSP-Freispringchampionat am 2. Dezember in Röhlingen

Alle Jahre wieder findet traditionell am 1. Adventswochende das Freispringchampionat des Deutschen Sportpferdes DSP statt. Integriert in das offen ausgeschriebene Internationale Freispringturnier in Ellwangen-Röhlingen werden jeweils in den Alterklassen für drei- bzw. vierjährige Pferde die Freispringchampions des Deutschen Sportpferdes ermittelt. Nennungsschluss für das Championat ist am 5. November 2018.

Das Richtergremium um die gesetzten Springprofis Helmut Hartmann und Günther Karle wird in diesem Jahr von Günther Friemel (49) komplettiert. Friemel, der aus Konstanz stammt und inzwischen im Norden zu Hause ist, ist selbst im Springsattel bis Klasse S erfolgreich, war beim Hannoveraner Verband in der Absatzzentrale in leitender Funktion und veranstaltet eigene Auktionen u.a. in Süd-Afrika. Er wird zum Auftakt am Samstagabend ab 19 Uhr im Hotel Konle einen Vortrag mit anschließender Diskussion halten.

Das Freispringschampionat startet am Sonntag, dem 2. Dezember, mit einer Premiere: Zweijährige Talente des Jahrgangs 2016 können für einen Unkostenbeitrag von 10 Euro an das Freispringen heran geführt werden. Alle teilnehmenden Pferde werden von den Richtern kommentiert, aber nicht benotet und rangiert.

Anschließend geht es weiter mit der Prüfung der dreijährigen Pferde: Hier wird das beste Pferd mit einer Lebensnummer aus den DSP-Zuchtgebieten zum DSP-Champion gekürt, ebenso bei der anschließenden Prüfung für vierjährige Pferde. Unkostenbeitrag pro Pferd: 30 Euro.

Alle teilnehmenden Pferde werden gefilmt und der Aussteller erhält das Video seines Pferdes. Die Kosten hierfür sind bereits im Unkostenbeitrag enthalten. Im international ausgerichteten Championat sind Geldpreise in Höhe von insgesamt 2000 Euro zu gewinnen. 
> Ausschreibung
> Anmeldeformular

30. September 2018

DSP-Hauptkörung: Erster Laufsteg in Prussendorf

Am 10. Oktober startet die Auswahltour für die DSP-Hauptkörung, die Hengsttage vom 23. bis 26. Januar 201ß in München-Riem. In diesem Jahr ist der erste Vorauswahltermin, den der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt und der Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen gemeinsam veranstalten, am 10. Oktober 2018 in Prussendorf (Meldeschluss: 1. Oktober). Weiter geht es im Zuchtgebiet Rheinland-Pfalz-Saar, im Landgestüt Zweibrücken, am 31. Oktober (Meldeschluss: 5. Oktober).

Zwei Termine bietet der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg an: Am 5. November im Haupt- und Landgestüt Marbach und am 6. November auf dem Gestüt Birkhof (Meldeschluss: 5. Oktober). Den letzten Vorauswahltermin bietet der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter am 12. und 13. November 2018 auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem an (Meldeschluss: 15. Oktober). Aus den auf diesen Vorbesichtigungsterminen ausgewählten Hengsten setzt sich dann nach einer weiteren gesundheitlichen Selektion das Lot mit ca. 80 Hengsten für die DSP-Hengsttage im Januar 2019 zusammen. Detaillierte Infos zu allen Vorauswahlterminen unter www.deutsches-sportpferd.de




27. September 2018

Tryon: Vier Weltmeistertitel für das Stutbuch DSP!

Aus einem Traum wurde Realität und das mit 300 Prozent! Sensationell verliefen die Weltreiterspiele im amerikanischen Tryon für die Deutschen Sportpferde. Vier Gold- und eine Bronzemedaille das ist die fulminante Bilanz bei den Weltreiterspielen 2018. Insgesamt war das Stutbuch DSP mit neun Pferden in Tryon vertreten, vier davon, DSP Alice, Sammy Davis JR, Cristalline und Don de la Mar holten Goldmedaillen!




23. September 2018

Last Chance in Darmstadt: Fürstenball x Belantis heiß begehrt

Ein bewegungsstarker und typvoller Hengstanwärter aus einer Mutter vom Dressurstar DSP Belantis (Isabell Werth), in Anpaarung mit dem bewährten Vererber Fürstenball war das begehrteste Fohlen auf der „Last Chance“ am vergangenen Samstagabend in Darmstadt. Leichtfüßig, locker und mit viel Mechanik präsentierte sich Fürst Fauntleroy gezogen von Reinhold Distel und ausgestellt von Emily Utz im Vorfeld der Auktion. Ein ambitionierter Ausbildungsstall aus Baden-Württemberg sicherte sich diesen vielversprechenden Hengst für 12.700 Euro. Ihm folgte ihm folgte im Preisgefüge das teuerste Stutfohlen, Rubineska, die Tochter des Vize-Bundeschampions Valverde aus der Zucht von Andreas Meyer mit 11.000 Euro. Die bewegungsstarke Tänzerin ist künftig auf dem Gestüt Fohlenhof in Hassloch zu Hause, wie auch die Kesse Deern, eine Tochter des Karajan aus einer Mutter von Salento aus der Zucht des CJD Gestüts Rheinland-Pfalz.

 

> Auktionsergebnis Darmstadt 2018



16. September 2018

WM Lanaken: Chilli wird Vize-Weltmeisterin!

Die Tochter des DSP-Elitehengstes Colestus aus einer Mutter von Colorit sicherte sich unter Donald Whitaker im Feld der sechsjährigen Springpferde die Silbermedaille! Herzlichen Glückwunsch an Züchter Erich Schock, Besizter Thomas Willieam und Reiter Donald Whitaker!

Im Stechen blieb Chilli fehlerfrei aber der Belgier Jeroen de Winter war mit Mytic van 't Hoogeinde um 0,94 sec. schneller. Vor einem Jahr, in der Altersklasse der fünfjährigen Pferde, holte sich Chilli den Sieg. 

 

10. September 2018

Chilly Jam DSP im Louisdor-Finale

Das hat gepasst: Beim Chiemsee Pferdefestival fand am Wochenende eine Qualifikation zum Louisdor-Preis, der Nachwuchstour für Grand-Prix-Pferde statt. Ihre Chance genützt haben Chilly Jam DSP (v. Romanov Blue Hors/Compliment; Zü. u. Bes.: Dr. Andreas Drosten) und Alexandra Sessler. Nach dem zweiten Platz in der Einlaufprüfung am Freitag, ließ sich das Paar den Sieg am Sonntag nicht nehmen und verwies Matthias Alexander-Rath mit Foundation auf Platz zwei und sicherte sich einen der begehrten Finalplätze beim Festhallenturnier in Frankfurt.

 

Platz vier belegte die auf dem Schaufenster der Besten erworbene DSP Dauphin (v. Damon Hill/Montezuma; Z.: Ralph Vogel; B.: Dr. Erika Stieglmaier) mit ihrer Ausbilderin Franziska Stieglmaier. Auf Rang fünf folgte Birkhof's Don Röschen FBW, eine Tochter des Elite-Hengstes Don Diamond aus einer Mutter von Landioso (Zü.: Hans Lober; B.: Gestüt Birkhof) mit Nicole Casper.

 

Einen Sieg und Platz zwei konnte auf Gut Ising Uwe Schwanz mit seinem Hermes (v. Hotline/Lanciano; Zü.: Martin Niedermair; Bes. Hildegard Magadalena Riedmaier) feiern: Das Paar belegte im Grand-Prix Rang zwei und in der Kür im Anschluss an die Future Champions Fohlenauktion der Sieg! Auf Platz fünf im Grand-Prix und Platz neun in der Kür konnte sich ein weiteres DSP-Pferd platzieren: Lukas (v. Lagiator/Wenckstern; Zü.: Hans Volkert; Bes. Walter Stieglmaier).

 



Weitere News aus 2018: