2022: 16 Überflieger unter dem Hammer - Bieten vor Ort von Hand, per Telefon oder online via Hybridmodul

Ende Juli ist es so weit: Familie Frese lädt zum Fest der Pferde auf die Immenhöfe in Donaueschingen ein. Einmal mehr auf internationaler Ebene mit Spitzensport bis Springen S*** und einer Qualifikation für die Bemer-Riders Tour, einer hoch dotierten Springtour, die jährlich den Rider of the year ermittelt. Für 2021 sicherte sich souverän Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück den Titel. Und Stühlmeyer saß im Finale im April in Hagen im Sattel einer DSP-Stute: Carmina von Casall. Und diese international hoch erfolgreiche Carmina hat dieses Jahr einen Vollbruder bekommen. Carmino kam in  Wellendingen bei Gerhard Pfeiffer (siehe Züchterportrait Seite 26) auf die Welt. Und eben dieser Carmino von Casall/Cassini I ist die Kopfnummer 1 der Überflieger-Fohlenkollektion 2022.  

Im Vorjahr konnte Christian Heidecker aus Münsingen die Preisspitze mit 25.000 Euro im Donaueschinger Auktionsring stellen. In diesem Jahr tritt er mit dem Vollbruder namens Championsleague, abstammend von Cero Blue TN/Baldini I, an. Dessen Mutter feierte selbst Siege in der schweren Klasse im Parcours. Aufhorchen lässt ein Hengstname die Springwelt, die Rede ist von Chacco Blue, der das World-Breeding-Ranking anführt. Dieser viel zu früh eingegangene Top-Vererber ist mit einem Sprössling vertreten: Dr. Wolf-Dieter Wagner hat seine sporterfolgreiche Kannan-Stute mit Chacco Blue angepaart. Chacco’s Kannan: Ein Spitzenpedigree abgerundet mit internationalen Sporterfolgen, genau das, was das Sportlerherz begehrt. Nach diesem Erfolgsrezept ist auch Dior gezogen: Im internationalen Spitzensport auf S***-Niveau ist FBW Chalcedon (v. Calido I/Raphael) erfolgreich. 2021 saß der Niederländer Jur Vrieling im Sattel des Schimmels aus der Zucht von Hans Schnalzger. Im Auktionsring stellt die Vollschwester von FBW Chalcedon in Anpaarung mit dem auf Rang 2 geführten weltbesten Springvererber (WBFSH), Diamant de Semilly, ein Hengstfohlen, dessen Züchter Thomas Danzer ist.

Wer kennt noch das Traumpaar Alois Pollmann-Schweckhorst und seine legendäre Candy? Das Paar galoppierte u.a. in der Weltcup-Qualifikation in Leipzig zum Sieg. Diese Candy ist die Großmutter des Auktionsfohlens Diachacca. Ein hoch interessantes Angebot sowohl für Sportreiter als auch Züchter ist dieses Stutfohlen aus der Zucht von Alfred Kohn.

Einen berühmten Halbbruder hat For Sirius. Der Sohn des Forlee ist Halbbruder zum Bundeschampion und inzwischen erst achtjährig  international hoch erfolgreichen Cepano Baloubet unter der Deutschen Meisterin Sophie Hinners.

Mit Dilara ist eine Tochter des Dominator Z, der mit Christian Ahlmann den Großen Preis von Hamburg gewann, in der Kollektion vertreten. Das wird ein spannender Tag beim Fest der Pferde in Donaueschingen. Die Deutschen Sportpferdezüchter reisen am 29. Juli mit ihren Stuten und Fohlen auf den Immenhöfen an. Am Freitagabend ist die erste Präsentation auf dem Springplatz geplant. Am Auktionstag, dem 30. Juli werden die Fohlen einmal mehr gezeigt, bevor am Abend Auktionator Hendrik Schulze Rückamp das Auktionspult betritt und die 15 Überflieger meistbietend und vor großem Publikum zuschlagen wird. Weitere Informationen zur Kollektion: www.deutsches-sportpferd.de Gerne berät Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann im Vorfeld interessierte Kunden. Er ist unter der Rufnummer +49 (0) 151/53115783 zu erreichen. Vor Ort ist die AG Deutsches Sportpferd mit einem Stand vertreten.