facebook Twitter
pic1

Partner

RuV
Uvex
Marstall Premium Pferdefutter
Equistro
horsetelex

Veranstaltungen

Süd-Termine

22. September
DSP-Fohlenauktion "Last Chance"
Darmstadt Kranichsteinerhof

 

2. bis 4. November
Marbacher Wochenende mit Reitpferdeauktion und Sattelkörung Deutsches Sportpferd in Marbach/Lauter

 

15. bis 17. November
Schaufenster der Besten mit Reitpferdeauktion und DSP-Körung in Neustadt/Dosse

 

 

Südpferde-App

Südpferde-App Die kostenfreie Südpferde App mit Süd-News, allen Terminen, Auktionspferden und vielem mehr.
» itunes appstore » Google Play Appstore

Süd-News


19. April 2018

Neustadt-Dosse: Springsieger Dialido, Come together und Stakkido im Hengstbuch I

Beim 14-Tage-Test in Neustadt an der Dosse waren zwei Hengste aus dem Lot der DSP-Hauptkörung vom Januar 2018 am Start: Zum einen der Körsieger Springen, Dialido (V. Diarado/Calido I; Zü.: Karl-Heinz Ballmes, Würzburg). Der auf dem Zuchthof von Rene Tebbel aufgestallte Hengst legte seine Prüfung in der Dressur mit einer Note von 7,5, im Springen mit einer Note von 7,85 ab. Seine Gesamtnote liegt bei 7,8.

 

Ivan Pankush aus der Ukraine stellte seinen Stakkido (v. Stakkato Gold/C-Indoctro; Zü.: Elisabeth Berger, Windlach) vor., den er in München auf der Auktion erworben hatte. Pankush konnte sich über eine Springnote von 8,5 freuen. Das Gesamtergebnis von 7,73 wurde von der Dressurnote (6,54) gedrückt.

 

 

Erfolgreich war auch das Landgestüt Moritzburg mit seinem Cornet Obolensky/Calido I-Sohn Come Together in Neustadt am Start: Mit einer Springnote von 8,5/Dressur: 6,54 steht eine Endnote von 7,65 zu Buche.

 

Alle drei Hengste haben somit ihren ersten HLP-Test bestanden und sind in das Hengstbuch I eingetragen und stehen ab sofort für den Zuchteinsatz bereit.

 


18. April 2018

Decksaison 2018: Für drei Newcomer kann es losgehen!

Von der Hauptkörung des Deutschen Sportpferdes 2018 in München-Riem haben in Schlieckau zwei Hengste hoch erfolgreich ihren 14-Tage-Test abgelegt und können in die Decksaison 2018 starten: Zum einen El Salvador v. Escolar/Sandreo im Besitz des Landgestütes Moritzburg. Der Prämienhengst seiner Körung erhielt in der Dressurnote eine 7,75, im Springen eine 7,3 was zu einem Gesamtergebnis von 7,71 führt.

 

Zu den besten seiner Prüfung im Dressurfeld zählte Fabritius von For Romance I/Disco-Tänzer mit einer gewichteten Endnote von 8,09. Im Springen erhielt der Fuchshengst vom Gestüt Birkhof in Donzdorf eine 7,43. Dies führte zu einer Endnote von 7,95 für den Deutschen Sportpferdehengst aus der Zucht von Christine Künzig-Ritter in Königheim.

 

 

In Schlieckau am Start war auch ein ehemaliges Nördlinger Auktionsfohlen, First Kiss GE von Fürstenball/Sandro Hit. Der gefeierte Körsieger der Mecklenburger Hengsttage aus der Zucht des Gestüts Elstertal legte seinen Test in der Dressur mit 7,8, im Springen mit 7,25 und in der Gesamtnote mit 7,65 ab. Aussteller und Besitzer des Hengstes ist die Hengststation Kai Gerken in Lasbek.


16. April 2018

Weltcup-Finale: Platz fünf für H&M Legend of Love und Sammy Davis JR - Bronze für Unee BB

Hervorragend lief es für die Deutschen Sportpferde beim Weltcup-Finale in Paris: H&M Legend of Love  (v. Landzauber/Corgraf; Zü.: Wolfgang Golibrzuch) galoppierte gestern mit Olivier Phillippaerts (BEL) auf den fünften Platz im internationalen Finale der weltbesten Springreiter! Bereits am Samstag passagierte Sammy Davis JR (v. San Remo/Wenckstern; Zü.: Hans Volkert) mit Dorothee Schneider ebenso auf den hervorragenden fünften Platz im Dressur-Finale!

Hier holte sich der Mastershengst und ehemalige Münchner Körteilnehmer Unee BB mit Jessica von Bredow-Werndl in seinem vierten Weltcup-Finale die Bronzemedaille! Und After You (v. Abanos/Ragazzo; Zü.: Ferdinand Helbach) mit dem Franzosen Ludovi Henry (Frankreich) - Foto - belegte einen guten 14. Platz, darüber hinaus wurde das Paar als "Coupe de Coeur" ausgezeichnet und gefeiert. - Foto: Morel

 


13. April 2018

PSA-Tour: 2018 wird zum 10. Mal ausgepackt

Serie für vierjährige Deutsche Sportpferde auf Springpferde A**-Niveau
Finale in Bisingen-Hohenzollern – Tourstart am 3. Mai 2018

 

Zum zehnten Mal wird dieses Jahr „ausgepackt“: Die PSA-Serie (Packt sie aus) die von Zuchtleiter a.d. Gert Gussmann ins Leben gerufen wurde, feiert 2018 ein kleines Jubiläum. Jährlich treten rund 40 vierjährige Pferde aus den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden zu dieser Tour mit Finale beim internationalen Springturnier im Schlosspark zu Donaueschingen an. Treue Sponsoren, allen voran die Familie André, die jährlich das mit 2000 Euro dotierte Finale sponsert, sowie das Haupt- und Landgestüt Marbach, Dr. Peter Pongs, Hofgut Albführen, das Gestüt Dobel, der FBW und das Gestüt Grenzland, sind größtenteils seit 10 Jahren dabei und stehen voll und ganz hinter dieser Tour. Zahlreiche ehemalige PSA-Pferde sind inzwischen im schweren Sport erfolgreich am Start. Unter anderem die erste Siegerin, die Württembergerin Chiara (v. Chalan; Zü. Josef Lutz, Stödtlen) vorgestellt von Frieder Dietterle, ist in internationalen S-Springen erfolgreich und steht im Besitz von Bertram und Diana Firestone (USA).


Ein weiteres Highlight war 2014, als Philipp Weishaupt kurzfristig für seinen verletzten Bruder Maximilian im Sattel Platz und Con Dition zum Sieg ritt. Heute ist der Wallach mit Maximilian Weishaupt in der schweren Klasse erfolgreich. Dies sind nur zwei Beispiele von sehr vielen ehemaligen PSA-Teilnehmern, die in fördernden Händen sind. Die PSA-Tour steht jährlich im Fokus zahlreicher Pferdescouts, die wissen, dass hier eine erste qualitativ hochwertige Sichtungstour für vierjährige Springpferde angeboten wird.

 

2018 werden wieder sechs Qualifikationsprüfungen angeboten: Auf den Turnieren in Albführen, Tübingen, Leutkirch-Haid, Oberderdingen und Killingen können die Teilnehmer Punkte sammeln. Die punktbesten 15 Pferde am Ende der Qualifikationsprüfungen sind für das Finale startberechtigt. Hinzu kommen noch die drei Wild-Card-Gewinner vom Süddeutschen Championat der vierjährigen Springpferde aus Nördlingen hinzu. Neu im Reglement 2018 ist, dass nur noch Punkte an Paare vergeben werden, die die Prüfung mit einer Wertnote von 5,0 und höher absolvieren.






13. April 2018

Weltcup-Finale in Paris: Vier DSP-Pferde und ein DSP-Hengst am Start

Bei den Weltcupfinals in Paris sind fünf Pferde aus unserem Zuchtgebiet am Start. Im Springen vertreten H&M Legend of Love und Cassinia S die Deutschen Sportpferde. Im ersten Springen, einem Zeitspringen, belegte die zwölfjährige H&M Legend of Love mit Olivier Phillippaerts (BEL) einen guten 13. Platz und war damit auch in der Platzierung. Die ebenfalls zwölfjährige Cassinja S (v. Carinjo/Cassini I; Zü. Jennifer Schwinn)  galoppierte mit Charlie Jacobs (USA) auf Platz 35.

Heute um 15.30 Uhr starten die Dressurreiter in die Wettbewerbe um das Cup-Finale mit dem Grand-Prix. Mit zu den Favoriten zählt der zwölfjährige Sammy Davis JR (v. San Remo/Wenckstern; Zü.: Hans Volkert) der um 18 Uhr das Viereck betritt. Und um 18.18 Uhr geht das zweite DSP-Pferd, der 15jährige After you (v. Abanos/Ragazzo; Zü.: Ferdinand Helbach), mit Ludovi Henry (Frankreich) in die Bahn.

Bereits um 17.33 Uhr startet der DSP-Prämien- und Mastershhengst Unee BB (v. Gribladi/Dageraad) mit Jessica von Bredow-Werndl.


5. April 2018

Sport an Ostern: Sieg für FischerRocana FST

Sportlich sah es für die Deutschen Sportpferde am Osterwochenende sehr erfreulich aus: Michael Jung und seine Deutsche Sportpferdestute FischerRocana FST (v. Ituango xx/Carismo; Zü.: Mirko Glotz)starteten mit einem Sieg  in der CIC3*-Prüfung im italienischen Pratoni in die WM-Saison 2018. Mit seinem "King", dem 18jährigen La Biosthetique Sam FBW (v. Stan the man xx/Heraldik xx; Zü.: Günther Seitter) belegte er Rang drei in dieser Prüfung.

 

Beim Dressurfestival in Zeutern holte sich DSP Chilly Cham - Foto - (v. Romanov Blue hors/Compliment; Zü.: Andreas Drosten) mit Alexandra Sessler ihre erste Platzierung auf 3*-Niveau: Nach dem Sieg in der Intermediaire A, folgte Platz 3 in der Intermediaire B. Einen Platz dahinter, auf Rang vier platzierte sich die Tochter des DSP-Elitehengstes Don Diamond, Birkhofs Don Röschen FBW (v. Don Diamond/Landioso; Zü.: Hans Lauber) mit Nicole Casper.

 

Das internationale Dressurturnier in Wiener Neustadt dominierte Lisa-Maria Klössinger mit FBW Daktari (v. Donautanz/Carpaccio; Zü.: Helga Kornmayer). Das Paar siegte im Grand-Prix und in der Grand-Prix-Kür. Im Grand-Prix Special platzierte sich Ulrike Prunthaller (AUT) mit Bartlgut's Quebec (v. Quaterback/Freisschütz; Zü:: Lutz Freimann) auf einem hervorragenden zweiten Platz.




27. März 2018

Sport: DSP Cashmoaker macht das Rennen in Dortmund

Dortmund

Hervorragend in Form präsentierte sich der von Frank Timmreck gezogene DSP Cashmoaker mit Denis Nielsen beim Hallenturnier am vergangenen Wochenende in Dortmund. Im Großen Preis von Dortmund ließ sich das Paar den Sieg nicht nehmen und siegte vor Eric Houtzager mit Sterrehof's Edinus. Platz sechs im Großen Preis sicherte sich der Schwaigangerer Landbeschäler Cielito Lindo mit Max Kühner.

Im Viereck startete Fabienne Lütkemeier mit ihrem DSP-Wallach Fabregaz (v. Florestano/Ragazzo; Zü: Mariele u. Karl Hofbauer): Das Paar belegte im Grand-Prix einen hervorragenden 3. Platz. Mastershengst Imperio, ebenfalls vom Haupt- und Landgestüt Schwaiganger platzierte sich unter Hubertus Schmidt mit Imperio auf Rang zwei.

 

Magna Racino

Hervorragend startete für Österreich das Deutsche Sportpferd DSP Rodriugez (v. Rubinstein Noir/Gaspari II; Zü.: Günther Jacobs) in die Saison 2018: Unter Astrid Neumayer belegte er sowohl im Grand-Prix als auch im Grand-Prix-Spezial den dritten Platz.

 

 



Weitere News aus 2018: