facebook Twitter
pic1

Partner

RuV
Uvex
Marstall Premium Pferdefutter
Equistro
horsetelex

Veranstaltungen

Süd-Termine

2. bis 4. November

Marbacher Wochenende mit Reitpferdeauktion und Sattelkörung Deutsches Sportpferd in Marbach/Lauter

 

15. bis 17. November
Schaufenster der Besten mit Reitpferdeauktion und DSP-Körung in Neustadt/Dosse

 

 

Südpferde-App

Südpferde-App Die kostenfreie Südpferde App mit Süd-News, allen Terminen, Auktionspferden und vielem mehr.
» itunes appstore » Google Play Appstore

Süd-News


10. September 2018

Chilly Jam DSP im Louisdor-Finale

Das hat gepasst: Beim Chiemsee Pferdefestival fand am Wochenende eine Qualifikation zum Louisdor-Preis, der Nachwuchstour für Grand-Prix-Pferde statt. Ihre Chance genützt haben Chilly Jam DSP (v. Romanov Blue Hors/Compliment; Zü. u. Bes.: Dr. Andreas Drosten) und Alexandra Sessler. Nach dem zweiten Platz in der Einlaufprüfung am Freitag, ließ sich das Paar den Sieg am Sonntag nicht nehmen und verwies Matthias Alexander-Rath mit Foundation auf Platz zwei und sicherte sich einen der begehrten Finalplätze beim Festhallenturnier in Frankfurt.

 

Platz vier belegte die auf dem Schaufenster der Besten erworbene DSP Dauphin (v. Damon Hill/Montezuma; Z.: Ralph Vogel; B.: Dr. Erika Stieglmaier) mit ihrer Ausbilderin Franziska Stieglmaier. Auf Rang fünf folgte Birkhof's Don Röschen FBW, eine Tochter des Elite-Hengstes Don Diamond aus einer Mutter von Landioso (Zü.: Hans Lober; B.: Gestüt Birkhof) mit Nicole Casper.

 

Einen Sieg und Platz zwei konnte auf Gut Ising Uwe Schwanz mit seinem Hermes (v. Hotline/Lanciano; Zü.: Martin Niedermair; Bes. Hildegard Magadalena Riedmaier) feiern: Das Paar belegte im Grand-Prix Rang zwei und in der Kür im Anschluss an die Future Champions Fohlenauktion der Sieg! Auf Platz fünf im Grand-Prix und Platz neun in der Kür konnte sich ein weiteres DSP-Pferd platzieren: Lukas (v. Lagiator/Wenckstern; Zü.: Hans Volkert; Bes. Walter Stieglmaier).

 

8. September 2018

Ergebnis der Future Champions Dressurfohlenauktion

 

 

Ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

6. September 2018

Vierbeinige Polizeibeamte gesucht - Meldeschluss: 12. Oktober

Die Polizeireiterstaffeln im Südwesten stocken auf und sind auf der Suche nach für den Polizeidienst geeigneten
Warmblutpferden.
 
Das Haupt- und Landgestüt Marbach, seit Jahrzehnten Lieferant für die badenwürttembergischen Polizeireiterstaffeln, kann die große Nachfrage nicht allein befriedigen und schreibt daher gemeinsam mit der Polizei einen Sichtungstermin aus. Züchter und Pferdebesitzer sind eingeladen, geeignete Pferde am 21. Oktober 2018 in der Großen Reithalle des Haupt- und Landgestüts Marbach vorzustellen. Die Sachverständigen von Polizei und Haupt- und Landgestüt begutachten die Pferde hinsichtlich ihrer Eignung für den Polizeidienst. Gesucht werden 
> Anmeldeformular Sichtung Polizeipferde



3. September 2018

Future Champions: Top-Auktionspremiere am Springwochenende

Mit einem Spitzenpreis von 27.000 Euro und einem Durchschnittspreis von 15.051 Euro endete die erste Auflage der springorientierten Fohlenauktion "Future Champions" beim Chiemsee Pferdefestival auf Gut Ising hoch erfolgreich. Den Spitzenpreis erzielte das Hengstfohlen Captain Cornet von Cornet Obolensky/Catoki aus der Zucht von Paul Scheuerer. Das schicke Hengstfohlen stammt aus dem Holsteiner Stamm 569, aus dem erfolgreiche internationale Sportpferde über 160cm  und sporterfolgreiches Vererber über 150cm stammen.

Auktionator Burkhard Wahler konnte Fohlen nach Dubai, in die Schweiz und nach Österreich zuschlagen. Roland Metz und Carsten Lenz zeigten sich mit der Premiere der Future Champions sehr zufrieden, lediglich das Wetter wünschen sie sich für die am 8. September beim Chiemsee Pferdefestival anstehende Future Champions-Auktion mit Dressurfohlen besser. 

Zum Katalog der Dressurfohlen

3. September 2018

Siebenjährige Springpferde: Münchner Prämienhengst siegt - Platz sechs für Chica Tania

Mit fünf Pferden waren die Deutschen Sportpferde im Finale der siebenjährigen Springpferde auf den Bundeschampionaten quantitativ gut vertreten. Mit einem sehr guten 6. Platz im Stechen schnitt die Cellestial/Con Capitol-Tochter Chica Tania aus der Zucht und im Besitz von Anja Bartels ab. Im Sattel saß Marvin Jüngel. Dieser schied mit seinem zweiten Pferd Diadem, einer Tochter des Casdorff/Dinglinger aus der Zucht und im Besitz der ZG Starke u. Jüngel im Finale aus.

Maren Hoffmann aus Neustadt galoppierte mit Goldquelle (v. Gepsom/Cancoon) aus der Zucht des Reit- und Ausbildungsstalles Bruhns auf Platz elf.

 

DSP Caytano war zum dritten Mal in Folge auf den Bundeschampionaten vertreten. Vorgestellt wurde er einmal mehr von Steffen Krehl. Der Sohn des Ciaco's Son/L' Ami aus der Zucht der ZG Schulz und im Besitz von Martin Dörge zeigte sich im Finale leider nicht mehr so frisch. Geschafft hatte den Finaleinzug auch Las Vegas: Ein Wallach von Laspari/Prinz Pilot aus der Zucht von Renate Horn und im Besitz von Tabea Luise Hanning. Max Hilmar Borchert stellte den braunen Wallach vor.

 

Gewonnen wurde das Championat von Stargold. Ein Sohn des Stakkato aus einer Mutter von Weinberg vorgestellt von Tobias Meyer. Der Hengst des Gestütes Sprehe stand 2014 im Prämienlot der Süddeutschen Hengsttage in München.


3. September 2018

Bundeschampionat: Platz sechs für Meggle's Fidelio Royal

Ein Top-Ergebnis kann vom Warendorfer Dressurplatz gemeldet werden: Matthias Bouten und Meggle's Fidelio Royal (Foto: Schroeder) trumpften im Finale auf und platzierten sich mit einer 8,3 auf dem sechsten Platz in der Deutschen Meisterschaft der fünfjährigen Nachwuchspferde. Der von Annika Schwaab vom Hubertushof in Ödenwaldstetten gezogene Hengst, abstammend von For Romance/Rubin-Royal, glänzte im Trab und Galopp mit einer 8,5, ebenso im Gesamteindruck. Für den Schritt und die Rittigkeit erhielt der dunkelbraune Württemberger jeweils die 8,0.

 

Ebenfalls im Finale vertreten: DSP Be my Hero mit Lisa Wernitznig. Das Paar belegte in der Finalqualifikation einen sensationellen zweiten Platz. Im Finale zeigte sich der Schimmelhengst, ein Sohn des Belantis aus einer Mutter von Quaterman I aus der Zucht von Ulrike Schulz und im Besitz der Stiftung BHLG nicht mehr so stark: Ein Fehler in der Galopptour und Mängel in der Durchlässigkeit schmälerten diese beiden Noten auf 7,0, so dass letztlich eine Endnote von 7,7 zu Buche stand.

 

Auf Platz neun platzierte sich Caracciola MT, den Sohn des Chin Champ/Calido I erwarb das Gestüt Vorwerk auf den Hengsttagen in München. Das Finale erreichte auch der Sieger der Sattelkörung 2016, Thiago v. Totilas/Warkant mit Eva Möller im Sattel. 

 


3. September 2018

Bundeschampionat: Concordia vertritt DSP im Finale

Als einziges Deutsches Sportpferd schaffte die Bronzemedaillengewinnerin des Vorjahres und baden-württembergische Landeschampionesse, Concordia, mit Andreas Kreuzer den Einzug in die Finals am Sonntagnachmittag. Im Feld der sechsjährigen Springpferde leistete sich die Tochter des Colorit/Cassini I aus der Zucht und im Besitz von Klaus Isaak einen Springfehler und war damit nicht im Stechen um den Sieg vertreten. - Foto: Schroeder
3. September 2018

Primavera: Platz vier bei den fünfjährigen Springpferden

Einen herausragenden Erfolg für ein ehemaliges Nördlinger Elite-Auktionsfohlen gab es auf den Bundeschampionaten zu feiern: Die fünfjährige Primavera (v. Mylord Carthago/Cornet Obolensky) präsentierte sich unter ihrer Ausbilderin Judith Emmers bereits in den Qualifikationsprüfungen hervorragend: Mit einem 6. Platz (WN 8,3) in der zweiten Qualifikation und ebenfalls Platz 6 (WN 8,4) in der ersten Qualifikation unterstrich die charmante Schimmelstute aus der Zucht vom Gestüt Elstertal, Steffan Jahn, in Wolfersdorf ihre Qualität. Im Finale konnte Primavera noch einen drauf legen: Die Richter belohnten die überragenden Runden mit einer Wertnote von 8,5 im ersten und einer Wertnote von 8,8 im zweiten Umlauf. Das bedeutete Platz vier für Emmers und Primavera!

Besitzer Werner Seeger, der vor fünf Jahren zu Besuch auf der traditionsreichen "Kinderzeche" in Dinkelsbühl war und von Christine Breitinger nach Nördlingen eingeladen wurde und spontan Primavera ersteigerte, freute sich riesig über den Erfolg seines damaligen Kaufes! Auf der Überflieger Auktion Ende Juli in Donaueschingen stand die Halbschwester von Primavera, eine Tochter des Olympiasiegers Big Star, in der Kollektion. Sie wechselte in einen hoch erfolgreichen baden-württembergischen Springstall. - Foto: Björn Schroeder




Weitere News aus 2018: